Filme

 

 

 

 

Am 28.03.17 waren wir mit der ganzen AG im Kino (Cinestar Garbsen). Die eine Hälfte sah den Film Power Ranger. Und die andere Hälfte, zu der auch ich gehörte, Die Schöne und das Biest.

In dem Film geht es um einen Prinzen, der sehr arrogant ist und alles alleine bestimmen und besitzen will. Eines Nachts - die Schlossgesellschaft feiert -  kommt eine alte Frau ins Schloss. Es ist sehr kalt und es donnert. Die Frau bittet den Prinzen bleiben zu dürfen, um sich aufzuwärmen. Alle lachen sie aus und hänseln sie. Der Prinz lehnt es ab, sie aufzunehmen und schickt sie weg. Sie ist wütend! Aus Rache schenkt sie ihm daraufhin eine rote Rose, die ihn in ein abscheuliches Biest verwandelt. Aber nicht nur er wird verwandelt, sondern mit ihm alle Menschen an seinem Hof. Diese Verwandlungen sind zum Teil sehr lustig, denn im Schloss gibt es nun zum Beispiel einen sprechenden Kerzenleuchter, eine sprechende Teekanne mit Tasse oder einen sprechenden Schrank!

Weiterlesen: Filmtipp zu Ostern - Die Schöne und das Biest

 

 

 

Der fünfte Teil der erfolgreichen Piraten-Reihe

 

Wir haben lange gewartet und am 25.05.2017 ist es endlich soweit – zum fünften Mal begleiten wir den berühmt berüchtigten Piraten Captain Jack Sparrow auf einer weiteren Jagd, bei der es um mehr als Leben und Tod geht.

Und erneut bekommt Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) Besuch von Geister-Piraten, die seinen Tod herbei sehnen – unter der Führung von Captain Salazar (Javier Bardem) versuchen sie, sich an allen lebenden Piraten zu Rächen, da dieser samt seiner Crew jahrelang im Bermudadreieck festgehalten wurde. Das einzige, was Sparrow nun tun kann, um die Haut aller Piraten zu retten, ist, den sagenumwobenen Dreizack Poseidons zu finden, der ihm die Herrschaft über die Weltmeere verleihen würde.

Auf seinem Weg trifft er nicht nur Astronomin Carina Smyth (Kaya Scodelario), die ebenfalls den Dreizack finden will, sondern auch den Sohn eines alten Bekannten, der diesen Vater sucht. Was der junge William Turner nicht weiß: Sein Vater, dem er nicht nur seinen Namen, sondern auch einige Charakterzüge zu verdanken hat, steht seit Jahren unter einem Fluch, der ein Treffen zwischen den beiden so gut wie unmöglich macht.

von Emma Christiansen

 

 

 

 

 

 

        

 

 

Die neue Geschichte – Vor Harry Potter

 Mit Autorin der Harry-Potter-Saga Joanne K. Rowling als Drehbuchautorin und Regisseur David Yates erwartet uns mit Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ein neues Abenteuer in der magischen Welt der amerikanischen 20er Jahre, das man ab dem 17.11.2016 in allen Kinos erleben kann.

Als der kluge britische Zauberer Newt Scamander (Eddie Redmayne) in die USA reist, zusammen mit einem Koffer voll gefährlicher magischer Kreaturen, dachte er nicht daran, was geschehen würde, wenn besagte Wesen plötzlich frei durch New York City laufen würden – doch genau das geschieht, als der ahnungslose No-Maj (amerikanischer Ausdruck für Muggel) Jacob Kowalski (Dan Fogler) seinen Koffer öffnet und unfreiwillig einige der Kreaturen freilässt.

Weiterlesen: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind - Rezension

 

 

 

 

Die Neu-Verfilmung des Disney-Klassikers

Nach dem Erfolg des Zeichentrickfilms Die Schöne und das Biest erwartet uns ab dem 16.03.2017 die Realverfilmung des Märchens mit Emma Watson und Dan Stevens in der Hauptrolle.

Wer kennt sie nicht, die wunderbare Geschichte eines jungen Prinzes, der durch seine Kaltherzigkeit von einer Zauberin in ein Biest (Dan Stevens) verwandelt wird – eine Aussicht auf die Rückverwandlung kann ihm nur eine Frau bieten, eine Frau die ihn wirklich liebt.

Keine leichte Aufgabe, eine Frau in einen verliebt zu machen. Vor allem, wenn man aussieht wie ein Monster.

Aber dann tritt die wunderschöne, gutherzige und belesene Belle (Emma Watson) eher unfreiwillig in sein Leben, nachdem das Biest ihren Vater entführte. Ihrem Vater zuliebe nimmt sie seinen Platz in Gefangenschaft ein. Aber vielleicht ist Bells Gutmütigkeit und Liebenswürdigkeit der Schlüssel zu allem? Kann zwischen dem ungleichen Paar tatsächlich Liebe entstehen?

Das Biest hat nicht mehr viel Zeit, denn wenn das letzte Rosenblatt fällt, ist seine Verwandlung endgültig und für alle Zeiten abgeschlossen.

Die Schöne und das Biest ist eine wunderschöne, zeitlose Geschichte, die nie alt wird und somit können wir uns nur freuen, den Klassiker nocheinmal neu zu erleben.

 

Von Emma Christiansen

 

 

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com