(Foto: M. Schütz)

Unsere Schule hat ca. 2000 Schülerinnen und Schüler. Täglich brauchen einige von ihnen Hilfe, weil sie sich z.B. verletzen. Der Schulsanitätsdienst (kurz: SSD) leistet bei Nasenbluten bis zur Ohnmacht zuverlässig Erste Hilfe. Der SSD ist auch nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern natürlich auch für Lehrerinnen und Lehrer da! Zum SSD gehören insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler  sowie 16 weitere Schülerinnen und Schüler, die Mitglieder in der Erste-Hilfe-AG sind. Diese werden im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft von Frau Louis betreut.

Jeden Tag sind jeweils sechs Mitglieder der AG im Einsatz. Aktiv im Dienst ist dann immer ein Team aus insgesamt drei Schülerinnen und Schüler. Deren Schicht geht von der 1. bis zur 4. Stunde oder von der 5. bis zur 9 Stunde. Vielleicht habt ihr in Eurer Klasse ja auch schon gesehen, dass einzelne Schüler ein Handy auf dem Tisch liegen haben. Das sind die Einsatzhandys über die bei einem Notfall die Sanitäter alamiert werden. Dafür dürfen sie dann sofort den Klassenraum verlassen - die jeweiligen Fachlehrern werden natürlich vor dem Beginn der Stunde informiert, dass sie im Einsatz sind.

Im Durchschnitt wird der SSD pro Tag 2-4 zum Einsatz gerufen, also ziemlich oft! Der häufigste Grund ist Nasenbluten, starke Kopfschmerzen oder ein Splitter im Finger. Falls dann doch nochmal was Schlimmeres passiert, wird der Rettungsdienst aus Garbsen-Mitte alamiert, die meistens in weniger als 5 Minuten am Einsatzort sind.

 

Hier habe ich noch einmal alle wichtigen Fragen zusammengefasst, wenn Erste Hilfe benötigt wird:

Du hast dich in der Pause verletzt, wo sollst du hin?

Dann gehst zum Sanitätsraum, der sich am Haupteingang befindet, dort wird dir geholfen.

Was ist, wenn ich mich im Unterricht verletze?

Dann wird dein Lehrer (wenn der nicht anwesend ist, dann auch mal die Schülerinnen und Schüler) den Schulsanitätsdienst informieren. Bei uns klingelt dann das Diensthandy (siehe Foto) Wir kommen dann sofort mit unserer Einsatztasche (siehe Foto) und schauen, wie wir dir helfen können.

(Fotos: M. Schütz)

 

Zählt es als "Schwänzen", wenn ich beim SSD in Behandlung bin?

Nein, wir protokollieren alles und falls deine Lehrer nachfragt, kann er mit Frau Louis Kontakt aufnehmen.

 

Könnt ihr das, was ihr da tut eigentlich richtig?

Wir haben alle eine Ausbildung und du kannst dir sicher sein, dass wir dir so  gut es geht helfen!

 

Könnt ihr bei allen Notfällen helfen?

Ja, zwar nicht immer so gut wie der Rettungsdienst, aber wir geben immer unser Bestes!

 

Vielleicht habt ihr jetzt auch Lust anderen zu helfen und beim SSD mitzumachen? Super!

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder du gehst in der 6.Klasse in die Erste Hilfe-AG oder in der 7. Klasse direkt in die SSD-AG.  Die Ausbildung zum Ersthelfer findet am Wochenende statt und du lernst dort viele Notsituationen kennen und lernst, wie man dann handeln muss. Die Weiterbildung dauert insgesamt zwei Tage.

Aber was ist wenn ich kein Blut sehen kann ?

Wir sind genügend Mitglieder, wenn Blut fließen sollte, kannst du auch kurz draußen warten.                                                                   

                                                                                                        

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com