Interview von Marina Weber und Mara Gewinner mit Herrn Schwitzer  

 

 

Herr Schwitzer (Foto: Mara Gewinner)

Wann haben Sie beschlossen Lehrer zu werden und was hat sie dazu bewogen?

Das müsste im 13. Jahrgang gewesen sein. In dieser Zeit habe ich im Sportverein schon zeitweise Jugendmannschaften trainiert und sehr viel Mathe-Nachhilfe in den unteren Jahrgängen gegeben. Das hat mir immer viel Spaß gemacht! Dementsprechend wurden Mathe und Sport auch die Fächer, die ich heute unterrichte.

Warum arbeiten Sie an der IGS Garbsen?

Ich bin im Zuge meines Referendariats hier an die Schule gekommen und habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt, da mir das Schulklima gefallen hat. Außerdem gibt es hier für mich als Sportlehrer super viele Möglichkeiten und eine gute Sportausstattung.

Macht Ihnen der Beruf als Lehrer Spaß, wenn ja wieso?

Ja, auf jeden Fall! Es wird nie langweilig und es macht einfach Spaß mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten.

Welches Fach unterrichten Sie am liebsten?

Da kann ich mich nicht entscheiden, der Mix ist super. Der Mix von Sporthalle und Klassenraum sowie von Ober- und Unterstufe. Für mich sind Sport und Mathe eine super abwechslungsreiche Kombination, sodass ich keines der beiden Fächer aufgeben wollen würde.

 

Herr Schwitzer gemeinsam mit Mara und Marina in der Sporthalle

 

Welche Unterrichtsmethode verwenden Sie häufig und warum?

Gerne lasse ich die Schüler im freien Stationsbetrieb arbeiten. Sie haben dann die Möglichkeit, sich mit einem selbstgewählten Partner in ihrem eigenen Tempo Wissen in einem Themenbereich zu erarbeite. Danach werden dann alle Gruppenergebnisse zusammentragen, wobei die Schüler auch voneinander lernen können.

Wie ermutigen Sie die Schüler im Unterricht mitzuarbeiten?

Das funktioniert vor allem über Erfolgserlebnisse, die ein Schüler erfahren muss. Das bedeutet zum Beispiel in Mathe, dass man sich ein bisschen mehr Zeit nehmen muss für den Einzelnen. Wenn das Lösen der Aufgaben dann funktioniert, kommen Erfolgserlebnisse und damit der Spaß an der Sache. Im Sportunterricht ist es z.B. so, dass man versuchen muss, die Schüler, denen die Sportart nicht so sehr gefällt, langsam mit einzubinden, um ihnen so Erfolgserlebnisse und Freude daran zu vermitteln.

Wie bereiten Sie die Schüler auf die anstehenden Tests vor?

Zuerst behandeln wir den Unterrichtsstoff, dann fassen wir verschiedene Themengebiete “päckchenweise“ zusammen, zu denen ich Aufgaben gebe, die sie in Gruppen erarbeiten sollen. Dazu legen wir immer einen Experten fest, der sich in diesem Gebiet besonders gut auskennt und der Gruppe als Ansprechpartner dient. In der allerletzten Stunde vor dem Test können die Schüler den Unterrichtsinhalt selbst gestalten, indem sie noch bestehende Schwierigkeiten mit den Aufgaben nennen. Diese Fragen versuchen wir dann abschließend zu klären, sodass die Schüler gut auf den Test vorbereitet sind.

 

 

 

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com